Diagnostik

Das Wort Diagnostik kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Wissen".

Es ist der Vorgang die Eigenart einer Erkrankung oder Störung herauszufinden und sie von anderen möglichen Bedingungen abzugrenzen. Die heute hauptsächlich angewandten diagnostischen Verfahren konzentrieren sich auf den Nachweis bereits stattgefundener körperlicher Substanzveränderungen.

Hierbei sind “reproduzierbare” mit “objektiven” Methoden darstellbare Veränderungen Grundlage der Diagnostik.

Naturheilverfahren leben vom Erfahrungswissen des Therapeuten. Die Individualität des begleiteten Menschen und dadurch auch des Therapeuten wird bewusst in Diagnose und auch Therapie einbezogen.

In meiner Praxis werden vertraute diagnostische Verfahren der Medizin ergänzt durch naturheilkundliche Diagnoseverfahren. Diese bildgebenden Verfahren ermöglichen die Bestätigung einer vermuteten Diagnose oder auch zusätzliche Erkenntnisse, welche eine vertiefte Therapie ermöglichen.