Serviceseiten

Hier finden Sie nützliches zum Umgang mit besonderen Situationen im Leben

Dosieraerosole richtig anwenden!

Verweise auf so ziemlich alle aktuellen Dosieraerosole. Die Verweise der deutschen Atemwegsliga verweisen auf entsprechende Videos auf YouTube, wleche sehr anschaulich die korrekte Anwendung zeigen! Direktlink: http://www.atemwegsliga.de/aktuell/items/52.html

Flugreisen mit Sauerstoff

Auf diesen Seiten der European Lung Foudantion finden Sie eine Datenbank mit den aktuellen Hinweisen aller Fluglinien zum Flug mit Sauerstoff. Dankenswerter Weise ist dieses Formular von Frau Dr. Uta Butt von der Deutschen Atemwegsliga ins Deutsche übersetzt worden.

Hier finden Sie den Direktlink zur Datenbank mit den Fluglinien!

Wasser die gesunde Lösung

Buchrezension von mir
in "Humanwirtschaft Ausgabe 2006/1"

Wasser — die gesunde Lösung klingt an sich schon provokativ.
Wer sich intensiver mit den Erkenntnissen von Dr. Batmanghelidj
auseinandersetzt wird bald merken, dass „die gesunde Lösung”
schon eine Abschwächung darstellt. Wasser — die einzige Lösung
könnte die Überschrift sein. Wasser kennen wir als Getränk und
viele Menschen verwenden es schon lange nicht mehr zum Trin-
ken. Die Softdrink-Industrie, Kaffee-Konsum und Spezialtees sug-
gerieren uns den eigentlichen Lustgewinn einer Flüssigkeit erst
nachdem industrielle Zusätze dem Wasser beigemengt wurden.

Doch was genau verbirgt sich hinter den Erkenntnissen von
Dr. Batmanghelidj? Ohne Wasser läuft nichts im Körper! Ja, die
Erkenntnisse gehen soweit, dass viele der heute zunehmenden,
sogenannten Zivilisationskrankheiten als direkte Wasserman-
gel-Zustände entlarvt werden. Sobald der Körper zu wenig Was-
ser aufnimmt, schaltet er auf ein Notprogramm. Über Jahre hinaus
funktioniert dies verblüffend gut. Der Körper verschiebt, haupt-
sächlich über das Hormon Histamin, ständig das im Körper vor-
handene Wasser in die Regionen, in denen der Wassermangel am
Größten ist. So bleibt es uns erspart täglich, ja stündlich die Sym-
ptome des Wassermangels spüren zu müssen.

lesen Sie den gesamten Text als angehängte *.pdf
oder
im Internet im Archiv der Zeitschrift "Humanwirtschaft" Ausgabe 01 in 2006

AnhangGröße
892D9AAEd01.pdf286.6 KB