Erstattungsmöglichkeit bei chronischen Erkrankungen

Die gesetztlichen Krankenkassen haben mittlerweile, übrigens im Zusammenwirken mit Ärzten(!), ein nahezu unüberschaubares Regelwerk der Bestimmungen erlassen. Dies alles wurde in den Sozialgesetzbüchern als juristische Basis festgelegt. Hierbei geht es auch um, teilweise nicht unerhebliche, Begrenzungen der Leistungen.

Neben der öffentlichen Diskussion über Gewinne, ausreichende Kostendeckung, usw. geht leider immer mehr verloren, dass wir es in der Medizin mit Inhalten zu tun haben. D.h. im Einzelfall entscheidet dieses Regelwerk über die Frage einer medizinischen Behandlung und weder die individuelle ärztliche Meinung, noch die Patienten-Erfahrung.

Besonders beachten sollten Sie die Möglichketien der Therapie in sogenannten "austherapierten Fällen", oder wenn die von der Kassenmedizin bezahlten Therapien nachweislich keinen Erfolg hatten.

Hier haben die Gesetze immer wieder Streitfälle zu klären. Ein wichtiger Grundsatz ist dieser Leitsatz des Bundesverfassungsgericht aus dem Jahre 2005:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Einzelfall macht es Sinn mögliche Therapieoptionen abzusprechen und dann die Kostenübernahme mit der Krankenkasse zu besprechen.